Danksagung

Danksagung

(see below for English)
Nach 3 Monaten, exakt 17.812 Kilometern, 265 Stunden im Auto, mehr als 1.200 Litern Benzin und 17 besuchten Ländern bin ich wieder in Deutschland.

Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Ich bin sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich machen konnte.
Ich habe unterwegs tolle Leute kennengelernt, die deutlich mehr gemacht haben als „nur“ ihre Zeit mit mir zu teilen; ich konnte die Orte, die ich besucht habe, aus einer völlig neuen Perspektive wahrnehmen und bin immer noch überwältigt von der Gastfreundschaft und der Hilfsbereitschaft einiger meiner Gastgeber und neuen Freunde, es ist nahezu unmöglich dies angemessen zu würdigen.

Auch ein großes Dankeschön an die anderen Reisenden, die ich während des Trips kennengelernt habe, egal wo und egal wann. Ich habe die Zeit mich euch allen sehr genossen
Ich würde es jederzeit wieder genau so machen und ermutige jeden, sich aus der Komfort-Zone herauszubewegen und etwas Ähnliches auf eine ganz eigene Art und Weise zu tun. Ich konnte viel über mich selbst lernen, konnte meine eigene Meinung zu Ländern, Leuten und Situationen bilden, konnte Dinge mit meinen eigenen Augen sehen.
Aber am Ende sind es nicht die Orte, an denen man war, sondern vielmehr die Menschen, die man kennengelernt hat und was man von ihnen lernen kann.
Vielen Dank und bis dann!

                

After 3 months, 17,812 kilometers, 265 hours sitting in the car, more than 1,200 liters of fuel and 17 visited countries, I am back in Germany.
Thanks to every single person who made this possible, I am so thankful for all the experiences I made and all the awesome people I met.

Sharing your time with me was definitely the best you could do for me, but all of you did more than that. Sharing your home with me, your meals, your stories and your friends — this gave me a whole new impression of the places I have been now. A lot of you did way more than I expected and I experienced hospitality in a whole new way! I am still overwhelmed and cannot express my appreciation for that.
Also a big thank you to all the other travelers I met along the road, in hostels or just somewhere in the middle of nowhere.
I really enjoyed spending time with you all, and I could not imagine anything better. I would do it again exactly like this.

I learned a lot about myself and made up my own opinion about countries, people and situations. It is important to leave your comfort zone and see things with your own eyes. Of course, it is comfortable to just follow other people’s opinions, but that’s not the point of having an opinion and thoughts about a specific topic.
And another important thing: It is not about the places you’ve been, but about the people you met and the things you can learn from them.
Thank you all again, and see you next time.

 


Die Kommentare sind geschloßen.